Teeanbaugebiet - Darjeeling

Teeanbaugebiet - DARJEELING

In Nordostindien an den Südhängen des Himalaya-Bergmassives gelegen, in Höhenlagen von 800-2000 Meter, stammen die wertvollsten Teesorten der Welt.
Mit Recht bezeichnet man Darjeeling als den Champagner unter den Schwarztees.

Das Blatt wird ausschließlich von Hand gepflückt und sorgsam weiter verarbeitet.
Wenn die Gebirgssonne im März die ersten Triebe weckt, beginnt die erste Pflückperiode, der FIRST-FLUSH.
Gute FIRST-FLUSH schmecken zart, frisch, blumig und haben ein feines, spritziges Aroma. Diese hervorragenden frühen Pflückungen
erzielen Höchstpreise und werden eingeflogen, um dem Teefreund die ganze Frische dieser Tees anbieten zu können.

Zu Beginn der Regenzeit wird Anfang April - Anfang Mai der Frühlingstee "IN BETWEEN" geerntet, der sich aber eher
von einer bescheidenen Qualität auszeichnet.
In der Erntezeit Mai bis Ende Juni, dem Höhepunkt der Vegetationsperiode steht die Teepflanze in Saft und Kraft und kommt als
"SECOND-FLUSH" in unsere Teeläden. Diese Tees sind kräftiger als First-Flush Tees, mit einem nussigen Aroma,das man auch als
"Muscatel-Flavour" bezeichnen kann.
Second-Flush beweisen sich durch besonderen Aromareichtum und ausgewogenen Charakter aus und gehören zu den höchstbezahlten Tees der Welt!

Nach der Second-Flush Saison beginnt der große Monsunregen und Ende Sept.-Nov. wird der "AUTUMNAL" geerntet.
Die Pflückungen erbringen hohe Ernteerträge, aber entsprechend geringere Qualitäten.

Darjeeeling kann man mit oder ohne Zucker genießen, aber ein wenig Zucker oder Kandis verstärkt diesen süßlichen Charakter.
Second-Flush verträgt durchaus einen Tropfen Sahne oder Milch - ideal für den Nachmittag.

 

Preise pro 100g

 

Zubereitung:  1-2 gehäufte Tl./Tasse mit heißem Wasser (95°C) aufgießen.
Ziehzeit:  2Min.

Filter
In absteigender Reihenfolge

8 Artikel

pro Seite
Ansicht als Raster Liste
Filter
In absteigender Reihenfolge

8 Artikel

pro Seite
Ansicht als Raster Liste