Teeanbaugebiet - KOREA

Teeanbaugebiet - KOREA

Auch heute noch ist koreanischer Grüner Tee auf der Welt relativ unbekannt. Weniger als 2% des in Korea produzierten Tees gehen in den Export.
Ähnlich wie in Japan ist der Eigenbedarf an Tee im Inland sehr hoch, während die verfügbare Anbaufläche relativ gering ist. Deswegen kann
Korea nicht mit den bedeutendsten Teeexportländern Sri Lanka, China oder Indien (welche Teeexportquoten von 97%, 27% bzw. 17% aufweisen)
verglichen werden.

Obwohl Korea eine Nation von Teetrinkern ist und das Land auf eine lange Geschichte von Teezeremonien zurückblickt, ist der Teeanbau
auf ein kleines Gebiet entlang der koreanischen Südküste beschränkt. Bedingt durch die warme Strömung vom japanischen Meer her sind die
klimatischen Bedingungen für den Teeanbau dort ideal. Ausreichende Niederschläge und milde Winter ermöglichen den Anbau hochwertiger Teesorten.
Erzeugt werden ausschließlich Grüntees.

Jeju Island zählt heute zu den UNESCO Weltnaturerben. Das besondere Aroma erhalten die Tees durch die Natur. Ihr Charakter wird geprägt durch die
salzige Seeluft und die reichhaltige Vulkanerde.

 

Zubereitung:  1-2 gehäufte Tl / Tasse mit 75°C - 80°C heissem Wasser übergießen
Ziehzeit:  2-3 min.

Filter
In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite
Ansicht als Raster Liste
Filter
In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite
Ansicht als Raster Liste