Teeanbaugebiet - CHINA

Teeanbaugebiet - CHINA

 

Das Reich der Mitte hat wohl die älteste Teetradition. Seit ca. 5000 Jahren in China kultiviert, wurde der grüne Tee erstmals ca 600 v. Chr. schriftlich erwähnt und
ausführich beschrieben in dem Werk des Dichters Lu Yu (780 n. Chr.).
Seit Jahrhunderten gilt der grüne Tee den Chinesen als gesundes und vitalisierendes Getränk.

Durch das Unterbinden der Fermentierung bleiben dem Tee hohe Anteile an Vitaminen, Aminosäuren, Mineralstoffen, Spurenelemente und andere wertvolle
Stoffe erhalten.
Bei richtiger Zubereitung schmeckt grüner Tee meist mild, leicht blumig, langanhaltend und hat ein feines, etwas erdiges Aroma.

Der klassische "Jungbrunnen":

  • er ist sanft anregend und doch entspannend
  •  er steigert und verbessert die Konzentration
  • ist Durchblutungsfördernd
  • regt den Stoffwechsel und das zentrale Nervensystem an
  • schützt vor freien Radikalen
  • ist somit krebsvorbeugend
  • macht den "Geist" frei

Sehr entscheidend für Geschmack und Wirkung des grünen Tee`s ist die Zubereitung. Da jede einzelne Grüntee Sorte ihren persönlichen Charakter aufweist,
ist eine einheitliche Anleitung der Zubereitung nicht möglich. (Bitte beachte die Zubereitungsempfehlung auf der Verpackung)
Grundsätzlich ist darauf zu achten, daß kein kochendes Wasser verwendet wird (60°C - max.80°C)


Grüner Tee schmeckt am besten ohne Milch und Zucker, da sonst sein zartes, leichtes Aroma beeinträchtigt wird.

Hast du Fragen bzgl. Grüntee . . . wir stehen gerne zur Verfügung!

 

Preise pro 100g

 

Zubereitung:  je nach Angabe 1 - 2 gehäufte Tl. / Tasse mit 60°C - 80°C heißem Wasser aufgießen
Ziehzeit:  je nach Angabe - ca. 1 - 3 Min.

Filter
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-12 von 14

Seite
pro Seite
Ansicht als Raster Liste
Filter
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-12 von 14

Seite
pro Seite
Ansicht als Raster Liste